Jerich

News

(Foto: Audi)

21. September 2016

Nahezu klimaneutraler Betrieb der neuen Jerich Biogas-Zugmaschinen

Unterwegs zum Audi-Werk Neckarsulm: Die Spedition Jerich setzt zwei Zugmaschinen des Typs Scania P340 mit Biomethanantrieb ein.

 

 

Auf Initiative der Werklogistik setzt die Stuttgarter Niederlassung der Spedition Jerich seit Anfang September für die Lieferungen der Firma Magna IHV, Heilbronn, zwei biomethangetriebene Zugmaschinen ein. Das Biogas wird aus Abfall- und Reststoffen gewonnen. Nach Audi-Angaben ermöglicht dies einen nahezu klimaneutralen Betrieb. Die geschätzte CO2-Einsparung beziffert der Autobauer auf etwa 70 t pro Jahr. Zum Vergleich: Nach Angaben der Klimaschutzorganisation Myclimate verursacht ein EU-Bürger durchschnittlich 9,1 t CO2 in einem Jahr. Der regionale Erdgasversorger, die Heilbronner Versorgungs GmbH (HVG), unterstützt das Projekt mit der Lieferung des Biomethans.

 

 

Jerich International | Feldbacherstrasse 19, A-8200 Gleisdorf | Tel: 0043 3112 4000-0 | office@jerich.com